Heilerziehungspfleger/in

3 Jahre, staatlich anerkannt

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen sind die Fachkräfte für eine ganzheitliche Betreuung von Menschen mit Behinderung. Sie tragen ein hohes Maß an Verantwortung für Einzelne oder für eine Gruppe von Menschen aller Altersstufen und jedes Schweregrads der Behinderung. Sie sehen ihre Aufgabe unter anderem darin, diesen Menschen eine selbstbestimmte Lebensweise sowie eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Ein Einblick in die Aufgaben einer Heilerziehungspflegerin

Informationen zur Ausbildung

Berufsbild

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen sind die Fachkräfte für eine ganzheitliche Begleitung von Menschen mit Behinderungen. Sie tragen ein hohes Maß an Verantwortung für Einzelne oder für eine Gruppe von Menschen mit Behinderungen aller Altersstufen.

Die Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der:

  • Begleitung und Beratung
  • Erziehung, Bildung und Förderung
  • Pflege und Versorgung

Die Heilerziehungspflege ist ein Beruf mit Zukunft.

Tätigkeitsfelder

Die Einsatzfelder des Heilerziehungspflegers/der Heilerziehungspflegerin sind sehr vielfältig. Es gibt immer mehr Menschen mit spezialisiertem Betreuungsbedarf (zum Beispiel Autismus, Menschen mit erworbener Hirnschädigung, Lernbehinderungen oder Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen).

Durch inklusive und individuelle Betreuungsformen sind Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen in Kindertagesstätten, Schulen, ambulanten Diensten oder als spezialisierte Assistenten tätig.

Weitere mögliche Einsatzfelder:

  • Wohnheime
  • Werkstätten
  • Förderstätten
  • Seniorenbetreuung
  • Ambulante und Offene Hilfen
Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger/zur Heilerziehungspflegerin, staatlich anerkannt, findet in einer dreijährigen berufsbegleiteten Form statt. 

Neben der schulischen Ausbildung benötigen alle Studierenden einen Ausbildungsplatz in einer von der Fachschule genehmigten Ausbildungsstelle.

Schulische Ausbildung - ca. 18 Wochenstunden (á 45 Min.) in folgenden Fächern:                         

  • Deutsch                                                                                           
  • Sozialkunde und Soziologie                                                               
  • Pädagogik, Heilpädagogik und Psychologie                                                
  • Medizin und Psychiatrie
  • Recht und Verwaltung
  • Übungen zur Religionspädagogik
  • Praxis- und Methodenlehre mit Kommunikation
  • Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung
  • Pflege
  • Praxis der Heilerziehungspflege
  • Religionspädagogische Zusatzqualifikation
  • Englisch (*)

(*) Zusatzfach zum Erwerb der auf Bayern beschränkten fachgebundenen Fachhochschulreife.

Praktische Ausbildung - mindestens 15 Wochenstunden (á 45 Min.) 

  • je nach Ausbildungsjahr 10 bis 12 Wochenstunden im Fach Praxis der Heilerziehungspflege
  • daneben je nach Ausbildungsjahr mindestens 3 bis 5 Stunden praktische Tätigkeit

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung in schriftlicher, praktischer und mündlicher Form ab.

Ausbildungsstellen

Für die Ausbildung wird eine Praxisstelle benötigt. Hier finden Sie eine Übersicht über Einrichtungen, die Ausbildungsstellen zur Verfügung stellen:

Übersicht Ausbildungsstellen

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Ausbildung in der Heilerziehungspflege ist 

die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife UND
jeweils einen Nachweis über ein fünfwöchiges Kurzpraktikum (200 h) in einer heilerziehungspflegerischen Einrichtung

ODER

Mittlerer Schulabschluss UND
Abgeschlossene Berufsausbildung + 5 Wochen Vorpraktikum ODER
2-jährige einschlägige Berufsausbildung (zum Beispiel Kinderpflege) ODER
erfolgreich abgeschlossenes sozialpädagogisches Seminar (SPS), sozialpädagogisches Einführungsjahr (SEJ) oder heilerzieungspflegerisches Einführungsjahr (HEJ) ODER
4-jährige Führung eines Mehrpersonenhaushaltes ODER
abgeschlossene Ausbildung in der Heilerziehungspflegehilfe

(*) für die geforderte einschlägige Berufstätigkeit stehen im Dominikus-Ringeisen-Werk entsprechende Stellen (Vorpraktikum)  zur Verfügung

Der Nachweis der allgemeinen Hochschulreife, einer fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife kann mit bis zu einem Jahr angerechnet werden. 

Finanzierung der Ausbildung

Wir sind zertifiziert

Unsere Ausbildungen in Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe sind zertifiziert nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). 

Bewerbung

Für die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin/zum Heilerziehungspfleger benötigen Sie einen Schulplatz und einen Ausbildungsplatz.

Hier können Sie sich bewerben:

Bewerbung

Nachricht schreiben

Name
E-Mail
Nachricht
Ihre Anfrage wurde erfolgreich gesendet.
Vielen Dank.
Leider konnte Ihre Anfrage nicht gesendet werden.
Bitte prüfen Sie die markierten Felder.

Ihr/e Ansprechperson/en

Andrea
Burghard
Fachschule für Heilerziehungspflege und -hilfe
Schulleitung
Telefon
Fax
08281 92-2702
Post an
Dominikus-Ringeisen-Str. 17, 86513 Ursberg